Biometrische Passbilder drucken

Spätestens seit dem 1. November 2010 müssen alle in Deutschland gängigen Ausweisbilder biometrisch sein. Dies bedeutet, dass die Aufnahme gemäß offizieller Richtlinien erfolgen muss. Diese besagen unter anderem, dass die Größenbestimmung anhand einer vorgegebenen Schablone erfolgen muss, sowie weitere Anforderungen, wie ein neutraler Gesichtsausdruck oder ein heller Hintergrund ohne Muster. Diese neuen Anforderungen wurden im Wandel der Technologie als Modernisierung vollzogen, damit die Erkennung von Gesichtern zukünftig automatisch und computerbasiert geschehen kann.

Je nach dem wie viel Zeit vorhanden ist und wie viel Geld ausgegeben werden soll, gibt es verschiedene Möglichkeiten, Passfotos zu erstellen. Schnell und relativ günstig sind sie am Fotoautomaten zu haben, teuer aber professionell beim Fotografen. Eine weitere Variante ist, die Passbilder selbst zu erstellen und dann online drucken zu lassen. Dies ist auch ohne umfangreiche technische Ausstattung möglich und insbesondere dann zu empfehlen, wenn das Passbild zu Hause erstellt werden soll.

Passfotos zu Hause selbst erstellen

Passfotos selbstt erstellen und drucken Mit der Kunst und der Kreativität der Fotografie haben die Passbilder durch die neue Biometrie eigentlich nichts mehr gemeinsam und daher wird um Geld zu sparen immer häufiger die Erstellung der benötigten Ausweisbilder selbst in die Hand genommen. Dies kann tatsächlich sehr einfach in den eigenen vier Wänden geschehen.

Eine weiße Wand als Hintergrund und eine halbwegs gute Digitalkamera oder eine gute Smartphone-Kamera – mehr bedarf es heutzutage kaum mehr, um ein schönes und ausreichend professionelles Passbild zu erstellen. Wichtig ist allerdings, dass die Vorgaben der Bundesdruckerei zu den biometrischen Fotos eingehalten werden. Wer also das nächste Passfoto selbst erstellen möchte, sollte folgende Grundregeln beachten:

  • der Hintergrund muss einfarbig sein, am besten weiß, grau oder hellgrau
  • der Blick muss frontal in die Kamera gerichtet sein
  • das Gesicht darf weder durch die Haare, noch durch Tücher oder Kopfbedeckungen teilweise verdeckt sein
  • gefordert ist ein neutraler Gesichtsausdruck („Lächeln verboten“)
  • das Foto muss scharf, hell und kontrastreich sein, ohne störende Schatten

Passfotos online drucken lassen

Bei guter Ausleuchtung und ein wenig Kamerageschick, sollte das Erstellen des biometrischen Passbildes kein Problem mehr sein. Doch auch beim Ausdruck auf dem heimischen Drucker gibt es zahlreiche Hürden, wie die Richtlinien hinsichtlich Papier und Größe zu beachten. Wer sich hier nun mit dem Lineal heranwagt, wird nur schwerlich das gewünschte Ergebnis erhalten. Einfacher geht es daher mit dem Online Passfoto-Generator.

Der Generator bietet die Möglichkeit, die selbst erstellten Fotos digital entsprechend der Richtlinien an die offiziellen Größenvorgaben anzupassen. Dafür wird das erstellte Bild am Computer, Tablet oder Smartphone in den dafür vorgesehenen Bereich im Generator hochgeladen und dann mit wenigen Klicks an die Vorgaben für die Platzierung von Kinn, Kopfende, Augen und Nase eingestellt.

Die so optimal ausgerichteten Bilder können dann komfortabel online bestellt werden. Daraufhin werden die fertigen Passbilder in bis zu drei Werktagen gedruckt und kostenlos innerhalb Deutschlands versandt.