Passbilder online erstellen mit den Passfoto-Generator

Nach der Einführung der biometrischen Passbilder vor ziemlich genau 10 Jahren war die deutsche Mehrheit alles andere als erfreut. Schön sind diese neuen Ausweisfotos nämlich wirklich nicht, meist sehen Sie eher wie Verbrecherbilder aus. Doch mittlerweile gehören sie zum Alltag und haben sich zum Standard für offizielle Dokumente wie Reisepass oder Personalausweis entwickelt.

Die Vereinheitlichung der Passfotos mit genau definierten Regeln hat zwar die Erstellung der Bilder nicht unbedingt erleichert, dennoch können unter genauer Berücksichtigung der Vorgaben biometrische Passfotos selbst erstellt werden. Einige Werkzeuge, wie der Passfoto-Generator helfen bei der Erstellung der Bilder und schaffen die Möglichkeit, die Lichtbilder unkompliziert und schnell online zu bestellen.

So funktioniert der Passfoto-Generator

passfoto-generator-screen Der Passfoto-Generator hilft bei der Erstellung eines Auswahlbildes entsprechend der neuen Richtlinien. Denn nicht nur die Fotografie selbst unterliegt zahlreichen Vorgaben, auch die Ausrichtung des Portraits, die Position von Nase und Augen sowie die Nähe bzw. Ferne des Gesichtes müssen exakten Regeln gerecht werden. Spätestens hierbei fühlen sich viele „Selbstersteller“ leicht überfordert.

Der Passfoto-Generator löst dieses Problem und stellt ein benutzerfreundliches Tool dar, mit welchem Passbilder ganz einfach an die Richtlinien angepasst werden können. Die Vorgaben werden dabei als „Maske“ über das gewählte Foto gelegt. Somit können diese zwei Ebenen perfekt übereinander geschoben werden, bis das Foto optimal in der Maske liegt. Bestellen, drucken lassen, per Post erhalten – fertig ist das neue Ausweisfoto.

Welche Bilder sind geeignet?

Am einfachsten ist die Nutzung des Passfoto-Generators dann, wenn vorher ein passendes Foto mit einer hochwertigen DSLR-Kamera oder Digitalkamera erstellt und dieses auf den PC übertragen wurde. Alternativ kann der Generator direkt am Smartphone oder Tablet mit der verbauten Kamera verwendet werden, wobei hier besonders auf die Bildqualität geachtet werden muss. Eine große Auflösung in Form einer hohen Megapixel-Zahl sind hier ein guter Indikator für hohe Bildqualität.

Bei beiden Varianten sind neben der Bildqualität auch die angesprochenen offiziellen Richtlinien zu beachten. Wichtig sind u.a., dass der Hintergrund hell und ohne Muster, das Gesicht frei und der Blick frontal sein müssen. Die Schokoladenseite zeigen und lächeln? Diese Fotos werden von den Behörden nicht mehr akzeptiert. Der Blick geht stattdessen direkt in die Kamera, der Gesichtsausdruck hat neutral zu sein und bei Brillenträgern darf der Rahmen keinesfalls die Augen verdecken und keine Reflexion im Brillenglas zu sehen sein.

Doch keine Sorge: Haben Sie sich einmal die Grundregeln verinnerlicht, so ist das Erstellen des eigenen biometrischen Passbildes dank des Online Generators allemal kein Hexenwerk mehr.