Biometrische Passbilder müssen viele Anforderungen erfüllen, damit sie der Biomtrietauglichkeit entsprechen und als Passbilder für offizielle Dokumente anerkannt werden. Diese Voraussetzungen werden in Zusammenarbeit mit der EU und der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) durch das Bundesministerium des Innern vorgegeben und werden auf einer Foto-Mustertafel definiert. Hier werden sie in den zehn folgenden Kategorien unterteilt: Format & Größe, Schärfe & Kontrast, Ausleuchtung, Hintergrund, Fotoqualität, Kopfposition & Gesichtsausdruck, Augen & Blickrichtung, Brillenträger, Kopfbedeckung und die Besonderheiten für Kinder und Babys.

Format & Größe

Um den Anforderungen an die Biometrietauglichkeit zu entsprechen und um als ein biometrisches Passbild für offizielle Ausweisdokumente akzeptiert zu werden, hat der Gesetzgeber eine einheitliche Größe von 3,5 x 4,5 cm für Passfotos vorgeschrieben. Dabei muss das Bild ohne Rand […] weiterlesen »

Schärfe & Kontrast

Ein biometrisches Passbild erfüllt nur dann die Anforderungen an die Biometrietauglichkeit, wenn es scharf und mit einem ausreichenden Kontrast aufgenommen wurde. Um ein scharfes Foto zu erhalten, ist es außerordentlich wichtig, dass die Fokussierung, die Belichtungszeit und der Abstand zum […] weiterlesen »

Ausleuchtung

Bei der Aufnahme biometrischer Passbildern müssen einige Vorgaben des Gesetzgebers genau eingehalten werden, um die Anforderungen an die Biometrietauglichkeit zu erfüllen und als Passbild für Ausweis- und Reisedokumente akzeptiert zu werden. Eine ordnungsgemäße Beleuchtung des Fotos ist u.a. ebenso gefordert […] weiterlesen »

Hintergrund

Bei biometrischen Passbildern spielt der Hintergrund eine große Rolle, damit das Foto automatisch ausgewertet werden kann. Besonders wichtig ist hier, dass der Bildhintergrund einfarbig ist und einen guten Kontrast zu den Haaren, dem Gesicht und der sichtbaren Kleidung der fotografierten […] weiterlesen »

Fotoqualität

Bei biometrischen Passfotos ist unbedingt darauf zu achten, dass die Fotoqualität hochwertig ist und Fehler sowohl bei den Anforderungen an die Biometrietauglichkeit aber auch besonders bei der Beschaffenheit des Fotos vermieden werden. Schon bei der Aufnahme des Fotos muss auf […] weiterlesen »

Kopfposition & Gesichtsausdruck

Zwei wichtige Anforderungen an ein biometrisches Passbild sind die richtige Kopfposition und der vorgeschriebene Gesichtsausdruck. Mit der Kopfposition ist die Haltung des Kopfes gemeint, welcher weder zur Seite gedreht im Halbprofil zu sehen sein darf noch nach vorne oder nach […] weiterlesen »

Augen & Blickrichtung

Augen und Blickrichtung sind essenziell für biometrische Passbilder. Geschlossene Augen verhindern oder erschweren sehr die Identifikation eines Menschen insbesondere wenn diese automatisch über die Iriserkennung erfolgen soll. Neben dem Passfoto ist es seit Ende 2007 möglich, die Fingerabdrücke und ein […] weiterlesen »

Brille & Brillenträger

Bei Brillenträgern gibt es einige Besonderheiten bei der Aufnahme von biometrischen Passbildern zu beachten. Die Brille darf in keinem Fall die Augen verdecken, da ansonsten die fotografierte Person sowohl durch das menschliche Auge als auch über eine automatische Erkennung nicht […] weiterlesen »

Kopfbedeckung

Biometrische Passbilder sind grundsätzlich ohne Kopfbedeckung wie Kopftücher, Hüte oder Mützen aufzunehmen. Auch eine komplette Verschleierung des Gesichts z.B. durch eine Burka aus religiösen Gründen ist nicht erlaubt. Das Gesicht darf nicht verdeckt sein und es dürfen keine Schatten in […] weiterlesen »

Kinder & Babys

Obwohl Babys und Kleinkinder sehr schnell wachsen und sich bei ihnen auch nochmal die Augenfarbe ändern kann, ist es dennoch durch den Gesetzgeber vorgeschrieben, dass auch von ihnen biometrische Passbilder angefertigt werden. Es gelten grundsätzlich die gleichen Bedingungen wie bei […] weiterlesen »