Kopfposition & Gesichtsausdruck

Zwei wichtige Anforderungen an ein biometrisches Passbild sind die richtige Kopfposition und der vorgeschriebene Gesichtsausdruck. Mit der Kopfposition ist die Haltung des Kopfes gemeint, welcher weder zur Seite gedreht im Halbprofil zu sehen sein darf noch nach vorne oder nach Hinten geneigt sein darf. Der Kopf muss genau zur Kamera ausgerichtet sein, damit eine automatisierte biometrische Identifizierung über das Gesicht und die Iris des Auges möglich ist.

Der Gesichtsausdruck auf Passbildern mit dem Anspruch auf Biometrietauglichkeit muss neutral bis ernst sein. Das heißt, dass es verboten ist zu lachen oder lächeln, da der Mund unbedingt geschlossen sein muss. Um das Bild dennoch etwas zu verschönern, gibt es einige Tricks. Es ist ratsam, nicht die Zähne aufeinander zu beißen, sondern den Mund locker geschlossen zu halten. Außerdem sollte man nicht einfach in die Kamera starren, sondern über einen angenehmen und sympathischen Blick versuchen, ein schönes Passbild zu erzielen.

Biometrisches Passbild: Kopfposition & Gesichtsausdruck